Folgendes ist wichtig bevor du mit dem Training beginnst.

Wie du schon aus dem Abschnitt „WIE MAN TRAINIERT“ weißt, gibt es verschiedene Arten zu Trainieren.

Werfen wir einen Blick darauf, wie diese in den Trainingsplänen angewendet werden.

Dies ist zunächst der Teil, in dem du versuchst, bestimmte Fertigkeiten zu wiederholen. Jeder Trainingsplan beginnt mit den Basics. Wiederhole diese auch wenn du denkst, dass du sie beherrschst.

Dies ist der Hauptteil jedes Trainingsplans. Hier verwenden wir randomisierte und differenzielle Übungen, zu finden in den Trainingsessions 2 bis 7. Diese Übungen sind wirklich schwierig und es könnte das Gefühl aufkommen, dass du nicht besser wirst. Das liegt aber nur daran, dass der Anspruch deutlich höher ist als beim Blocktraining. So wirst du auf das Spielen vorbereitet und dein Geschicklichkeitsvermögen, Golfschläge intuitiv zu korrigieren, wird erhöht.

Dieser Teil ist in der Regel in Session 8 bis 10 zu finden. Hier wollen wir uns darauf konzentrieren, alles zusammen zu bekommen. Wir wollen die uns angeeigneten Fertigkeiten intuitiv abrufen.

Zwischen den Trainingssessions würden wir dir dringend dazu raten zu spielen, und dich währenddessen auf die dort erlernten Fertigkeiten zu konzentrieren. Fokussier dich nicht auf den Score. Miss am Ende des Trainingsplans, ob du in der jeweiligen Fertigkeit besser geworden bist.

Hintergrundinformationen zum Randomisierten- und Differenziellen Training

Während des Trainings wirst du feststellen, dass diese randomisierten Übungen schwieriger sind. Dies ist nur, weil die Anforderungen zum Erfüllen der Aufgaben schwieriger sind. Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Ergebnisse, die mithilfe des Randomisierten Trainings erzielt werden, die des Blocktrainings bei weitem übertreffen.

Schauen wir uns das an:

Eine Gruppe trainiert im Block Modus (rot) und eine im Randomisierten Modus (blau).

Die Block Gruppe (rot) trainiert mit dem Driver geradeaus zu schlagen. Die Random Gruppe (blau) trainiert mit dem Driver Kurven zu schlagen.

Die Block Gruppe (rot) ist momentan besser in der Ausführung der ihnen zugeteilten Aufgabe. Schlage geradeaus mit dem Driver.

Die Random Gruppe (blau) ist momentan schlechter, sie versuchen alles Mögliche, um Links- oder Rechtskurven zu schlagen.

Schauen wir uns an, was passiert, wenn wir diese beiden Gruppen nach zwei Wochen testen und beiden die Aufgabe geben, den Driver geradeaus zu schlagen:

Die blaue Gruppe übertrifft die rote Gruppe. Obwohl die Random Gruppe nie geübt hat, geradeaus zu schlagen.

Noch drastischer wird es, wenn wir den beiden Gruppen unterschiedliche Aufgaben übertragen. Zum Beispiel, dass sie einen Fade oder Draw schlagen sollen. Dann übertrifft die Random Gruppe die Rote um ein vielfaches.

Die Block Gruppe (rot) ist jetzt schlechter als im Training. So entsteht dieses permanente Gefühl, dass man auf dem Platz nicht gut spielt. Aufgrund falschen Trainings.

Verschiedene Ebenen des Trainings

Schau dir die verschiedenen Ebenen der Trainingspläne an. Du kannst wählen, auf welchen Level du beginnen möchtest.

Fehler passieren

Du kannst dich nur verbessern, wenn du Fehler zulässt. Dein Gehirn wird während deiner Trainingssessions all seine motorischen Fähigkeiten zu lernen, blockieren, wenn du frustriert, wütend oder vorsichtig wirst.

Konzentrier dich ganz auf die Übungen und lass Fehler zu. Hab Spaß am Training und beim Ausprobieren der Übungen. Dies ist der beste Weg neue Dinge zu lernen.

Sind alle Trainingspläne gleich?

Wie du sicherlich bemerkt hast, sind die Trainingspläne nicht in Handicap Kategorien eingeteilt. Tatsächlich können die Übungen für Spieler mit 90 oder 110 Schlägen/Runde gleich aussehen.

Der einzige Unterschied ist der, dass ein besserer Spieler schneller schwingt und den Ball weiter schlägt. Das macht es für einen besseren Spieler schwieriger.

Aber die Übungen bleiben gleich. Einzig die Schwierigkeit steigt mit zunehmender Schwunggeschwindigkeit und Flugweite des Balls wenn du die Trainingspläne wiederholst. So kannst du mehrere Pläne in einer Saison durcharbeiten und die nächste Saison damit beginnen diese zu wiederholen, ausgestattet mit deinen neu erworbenen Fertigkeiten.

Unser Rat: Probier die Trainingspläne einfach aus. Durchlaufe einen Trainingsplan von Session 1 bis Session 10. Auch wenn du während des Trainings denkst, dass es wirklich schwierig ist und du dahin zurück willst, deinen Ball wieder einfach nur immer geradeaus zu schlagen.

Nachdem du durch einen Trainingsplan durch bist, kommst du zurück und bewertest, ob du in diesem Bereich und dieser Fertigkeit besser geworden bist.

Los gehts zum Training!